Dreikönigsland

Aus MNwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Republik Dreikönigsland (Dreikönigsland)
 
Amtssprache Dreikönigsländisch, Aquababbel
Hauptstadt Ramberg
Staatsform Parlamentarische Bundesrepublik
Regierungsform Parlamentarische Demokratie
Staatsoberhaupt
 Präsident
Dr. James Bont (kommissarisch)
 seit dem 15. November 2009
Regierungschef
 Kanzler
Dr. James Bont
 seit dem 15. November 2009
Gründung 5. August 2009
Währung Dreikönigsmark
Karte OIK (Als Abhängig zu Aquatropolis dargestellt)
Forum Forum
Homepage Nicht existent

Die Republik Dreikönigsland ist ein demokratischer Rechtsstaat, der rechts unten in Terek Nor liegt und seit dem 5. August 2009 in jetziger Form existiert. Staatsoberhaupt und Regierungschef ist James Bont. Hauptstadt ist Ramberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 15. September 2007 spaltete sich Cumberland auf Weisung des damaligen Reichskanzlers Fritz Grimpen vom restlichen Devon ab. Die damalige Kaiserin von Devon Petra Roth versuchte danach, die Weisung außer Kraft zu setzen, was jedoch zu spät war. Das Cumberland verbot darauf hin die Einreise von Fritz Grimpen auf unbegrenzte Zeit. In Folge der Wut der damaligen Kaiserin wurde Fritz Grimpen dem Amte enthoben. Wenige Tage später wurde sie von Düsterstein Kryotech aufgrund ihrer langjährigen Dauersterberitis eingefroren, was letztendlich Leonore von Klink den Anstoß gab, Devon zu demokratisieren.

Zusammen mit Lionel von Strassner gründete Leonore von Klink am 23. September 2009 die Konföderation Devon mit demokratischem Aufbau. In dieser Zeit wirkte Fritz Grimpen aufgrund des Hasses auf ihn nicht mehr an der Politik mit und zog sich nach Aquatropolis zurück. Nach längeren Streitereien beginnt Anfang Oktober 2007 das Cumberland an einem Bündnis mit dem Heiligen Remischen Reich zu arbeiten, um das Protektorat durch Aquatropolis über Devon zu zerstören. Dies führte zum Besetzen des Cumberlands durch die devonesischen Truppen. Das HRR und Dreibürgen machten schließlich mobil, was jedoch schnell durch Propaganda von Devons Seite verhindert werden konnte. Schließlich wurde die Cumberlandmonarchie gestürzt, was zu einem demokratischen System im Cumberland führt. Die Wiedervereinigung von Devon und Cumberland sollte vorangetrieben werden. Mit Beginn des Jahres 2008 formte Leonore von Klink das vollständige Devon mit Cumberland mithilfe eines Staatsstreiches zu einer Oligarchie um.

Anfang 2009 wurde der schlechte Gesundheitszustand von Leonore von Klink immer offensichtlicher, was sie letztlich dazu trieb, sich in ein Sanatorium einzuweisen und den Grafen von Düsterstein zum Vizepräsidenten zu ernennen. Dieser ernannte Fritz Grimpen zum Reichskanzler. Im Mai 2009 wurde Leonore von Klink von B. Stechlich aus dem Sanatorium Übernberg in Devon entführt. Am 5. August 2009 trat letztendlich das neue Grundgesetz der Republik Dreikönigsland in Kraft, welches einen demokratischen Rechtsstaat beschreibt. Leonore von Klink und Ceville kamen schließlich bei der 1. Senatswahl in den Senat. Der zweite Senat wurde am 29. Oktober 2009 durch Beschlussunfähigkeit aufgelöst. Währenddessen wurde Grimpen schon in aquatropolitanische Haft überführt worden.

Am 30. Oktober 2009 wurde in einem schnellen Verfahren die zweite Senatswahl durchgeführt. Es wurden Fritz Grimpen, James Bont und Ceville als Senatoren gewählt. Grimpen nahm sein Amt nie wahr. Der Präsident wurde am 2. November 2009 durch eine Klage am Verfassungsgericht gestürzt, sodass Ceville Präsident wurde. Der Kanzler Grimpen wurde durch ein Misstrauensvotum abgesetzt, sodass James Bont das Amt wahrnehmen konnte. Dieses System hielt jedoch nur bis zum 15. November 2009, da an diesem Tag der Präsident Ceville zurücktrat. Der Senat wurde beschlussunfähig und der damalige Kanzler James Bont hat die Vertrauensfrage gestellt, wodurch ihm das Vertrauen jedoch nicht zugesprochen wurde. Wenige Stunden später wurden die dritten Senatswahlen auf den 17. November 2009 gesetzt, da der Senat davor vom kommissarischen Präsidenten aufgelöst wurde.

Politisches System[Bearbeiten]

Politisches System im Dreikönigsland (Weiß: Volk und Streitkräfte, Gelb: Exekutive, Blau: Legislative)

Die Legislative[Bearbeiten]

Die dreikönigsländische Legislative besteht aus den Verfassungsräten, dem Senat und dem Kongress. Senat und Kongress haben das Recht, Gesetze zu verabschieden und zu ändern, während die Verfassungsräte für die Änderung des Grundgesetzes zuständig sind.

Der Senat[Bearbeiten]

Der Senat der Republik Dreikönigsland besteht aus einer beliebigen Anzahl an Senatoren. Er wird alle drei Monate vom Volk gewählt, die letzte Wahl fand am 29. Oktober 2009 statt, die nächste Wahl findet am 17. November 2009 statt.

Folgende Personen sind derzeit Senatoren:

  • Dr. iur. James Bont
  • Dr. rer. nat. Dr. math. Dr. h. c. Fritz Grimpen

Präsident des Senates ist James Bont.

Die Wahl der Senatoren ist fest geregelt: Jeder Bürger der Republik kann für den Senat kandidieren und hat fünf unterschiedlich gewichtete Stimmen. Die Wahl dauert drei Tage, Senator ist, wer mehr als alle Stimmen der Kandidaten, die weniger als sieben Prozent Stimmen auf sich vereinigen konnten, auf sich vereinigen kann. Auf diese Weise sitzt im Senat immer mindestens 1 Senator.

Weiterhin können Parteien Listen einreichen.

Der Kongress[Bearbeiten]

Der Kongress der Republik Dreikönigsland besteht aus Abgeordneten, die von den Ländern entsandt wurden und für diese Stimmen abgeben können. Die meisten Stimmen im Kongress hat Devon mit 5, gefolgt von Cumberland mit 2 Stimmen und Lummerland mit einer Stimme.

Folgende Personen sind derzeit Kongressabgeordnete:

  • König von Lummerland Ceville (1 Stimme für Lummerland)
  • Dr. mult. Dr. h. c. Graf Driwinski von Düsterstein (3 Stimmen für Cumberland, 1 Stimme für Devon)
  • Dr. h. c. Dr. rer. nat. Dr. math. Sir Graf von Ramberg Fritz Grimpen (4 Stimmen für Devon)

Präsident des Kongresses ist Graf von Düsterstein.

Die Verfassungsräte[Bearbeiten]

Die Verfassungsräte der Republik Dreikönigsland sind für Änderungen des Grundgesetzes zuständig. Während der erste Verfassungsrat die Änderungen des Grundgesetzes prüft, darf der zweite Verfassungsrat Änderungen erlassen, welche dann vom ersten Verfassungsrat geprüft werden müssen. Der erste Verfassungsrat wird auf drei Monate vom Kongress gewählt, während der zweite Verfassungsrat alle zwei Monate vom Senat gewählt wird. Eigentlich existieren Beschränkungen für die Kandidaturen, die jedoch nicht beachtet werden, da sie kompliziert gestaltet sind.

Die Wahlen der Verfassungsräte finden derzeit statt, daher können keine Mitglieder genannt werden.

Die Exekutive[Bearbeiten]

Die Exekutive besteht aus der Regierung, dem Kanzler, dem Präsidenten und den Bundesministern. Derzeit existieren keine Bundesminister, de facto ist der Kanzler daher für allerlei Angelegenheiten zuständig.

Der Kanzler[Bearbeiten]

Der derzeitige Kanzler der Republik Dreikönigsland ist Fritz Grimpen, die nächste Wahl findet vom 6. bis zum 8. Oktober statt. Der Kanzler wird aufgrund eines Logikfehlers vom Senat gewählt, was jedoch wahrscheinlich demnächst geändert wird. Die Zustimmung jedoch für den jetzigen Kanzler bleibt jedoch bestehen, da der derzeitige Kanzler Fritz Grimpen als einziger für die nächste Wahlperiode kandidierte.

Der Präsident[Bearbeiten]

Der aktuelle Präsident der Republik Dreikönigsland ist Graf von Düsterstein, zum ersten Mal im Amt. Die nächste Wahl findet parallel zu den Kanzlerwahlen statt und wird vom Senat gewählt.